Sascha
Reinhardt

Betriebsleiter

seit 2002 bei Emons

Emons sollte man erlebt haben.

Sascha ist Betriebsleiter der Niederlassung Magdeburg – begonnen hat seine Emons-Story als Praktikant. Deshalb weiß der 33-Jährige genau, was man braucht, um bei Emons Karriere zu machen. Dieses Wissen gibt er gerne an neue Auszubildende weiter. Und auch in der Familie findet er mit seinem Nachwuchs nicht nur Ausgleich vom Job, sondern auch eine wichtige Aufgabe. Denn Sascha trägt gern Verantwortung, im Job wie auch privat.

Was zeichnet die Arbeit in der Logistikbranche aus?

Wer Abwechslung sucht, ist in der Logistik genau richtig. Wir haben zwar jeden Tag in etwa die gleichen Abläufe, aber es passiert immer etwas Neues: Hier ist mal Stau, da geht etwas schief, wir transportieren immer unterschiedliche Waren – so kommt nie Langeweile auf. Die Branche ist sehr schnelllebig geworden und die Kunden haben heute höhere Ansprüche, das macht es herausfordernd. Aber ich möchte nichts anderes machen, weil man hier so viele Möglichkeiten hat und alles erreichen kann, wenn man es möchte und sich dahinterklemmt.

Wer Aufstiegschancen sucht, ist bei Emons also richtig?

Definitiv, ich habe im Jahr 2002 nach vorangegangenem Praktikum bei Emons meine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik angefangen, wurde 2005 übernommen und ein Jahr später stellvertretende Schichtleitung – und seit kurzem bin ich nun Betriebsleiter. Wenn man gute Arbeit macht und wissbegierig ist, bekommt man bei Emons früh Verantwortung. Das sieht man auch daran, dass nahezu alle unsere Führungskräfte Eigengewächse sind. Auch der Niederlassungsleiter hier am Standort war schon immer bei Emons.

Was gefällt Ihnen hier noch besonders gut?

Vor allem das Arbeitsklima passt hier. Wir im Lager sind schon eine eingeschworene Truppe und mir war wichtig, dass der Kontakt bleibt, auch wenn ich jetzt der Leiter bin. Ich bin ja deswegen nichts besseres. Einzigartig an unserem Standort Magdeburg ist außerdem unsere Kantine, wo man für wenig Geld richtig gut essen kann. Und Langeweile kommt auch neben der Arbeit nicht auf. Es gibt eine Laufgruppe, Fußball- und Volleyballturniere und wirklich legendäre Weihnachtsfeiern. Das sollte man erlebt haben.

Wer sollte sich bei Emons bewerben?

Aufgeschlossenheit ist eine wichtige Eigenschaft, denn hier gibt es immer wieder neue Dinge zu erlernen. Und jeder Mitarbeiter sollte bereit sein, auch mal die Halle zu fegen und Ordnung zu halten. Für mich als Ordnungsfanatiker muss es immer ordentlich sein – vor allem ist das aber auch ein Sicherheitsaspekt und wir legen hier Wert auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter.

Lagermitarbeiter
bei Emons werden?

Jetzt Perspektiven ansehen

Aktuelle Jobs
ansehen

Zum Stellenmarkt

Weitere
Emons-Stories

Lernen Sie uns kennen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok